HAM RADIO Friedrichshafen

24.-26. Juni 2022 / June 24th-26th 2022

enrance HAM RADIO, Zeppelin Cat hall

Neben dem normalen Rundfunk, den Seesendern und Free Radio Stationen gilt mein Interesse auch dem Amateurfunk. Ein Besuch auf der weltweit drittgrößten Messe für Funkamateure stand deshalb schon lange auf meiner Wunschliste. Terminlich hätte es bereits in den letzten Jahren geklappt, wegen Corona mußte ich aber noch zwei weitere Jahre warten bis ich mich in diesem Jahr endlich auf den Weg nach Friedrichshafen machen konnte. Nach der coronabedingten zweijährigen Pause war die Veranstaltung für den Messebetreiber ein Wagnis da man nicht vorhersehen konnte wie die HAM RADIO, zwar ohne Einschränkungen, aber doch inmitten einer latenten Pandemielage, angenommen werden würde. Man hatte die Veranstaltung deshalb unter das Motto „Ein Wiedersehen mit Freunden“ gestellt. Und tatsächlich gab es viele Interessenten die endlich wieder einmal mit Gleichgesinnten zusammenkommen und fachsimpeln wollten. Schon vor Messebeginn früh am Freitag hatten sich lange Schlangen vor den Kassen gebildet. Insgesamt kamen an den drei Messetagen über 10.000 Besucher aus 52 Ländern zusammen. Ich hatte mir glücklicherweise ein Online Ticket geholt und konnte deshalb ohne große Wartezeit um 9 Uhr auf die Messe gelangen.

In addition to regular broadcasting stations, offshore radio and free radio stations, I am also interested in amateur radio. A visit to the world's third largest trade fair for radio amateurs has therefore been on my wish list for a long time. My timetable would have allowed a visit in recent years, but because of Corona I had to wait another two years before I could finally make my way to Friedrichshafen this year. After the two-year break caused by corona, the event was a risk for the trade fair operator because it was not possible to foresee how the HAM RADIO would be accepted. There were no restrictions in place, but it was still in the midst of a latent pandemic situation. The event was therefore given the motto "A reunion with friends". And indeed there were many interested parties who finally wanted to meet up with like-minded people again and talk shop. Long queues had formed in front of the cash registers early on Friday long before the trade fair opened its doors. A total of over 10,000 visitors from 52 countries came together on the three days of the fair. Luckily I had gotten an online ticket and was therefore able to get to the fair at 9 a.m. without a long wait.

Zeppelin Cat hall

Warten auf die Eröffnung um 9 Uhr.

entrance HAM RADIO

Waiting for the 9am opening.

In der Messehalle eins bot sich auf den ersten Blick allerdings ein enttäuschender Eindruck: die Halle war nur zu drei Vierteln belegt. Regelmäßige Teilnehmer an der HAM RADIO berichteten, dass früher zwei Hallen notwendig waren um alle Aussteller unterzubringen. Fast alle großen namhaften Hersteller fehlten. Nur ICOM war vertreten.

On entering exhibition hall number 1, however, the first impression was disappointing: only three quarters of the hall was occupied. Regular attendees at HAM RADIO reported that two halls used to be necessary to accommodate all exhibitors. Almost all major well-known manufacturers were absent. Only ICOM was represented.

ICOM
ICOM Stand
ICOM IC-7610
ICOM IC-7610r

Mehr als die Hälfte der Ausstellungsfläche in Halle eins war von Vereinen und Organisationen belegt. Dabei befand sich der Stand des DARC (Deutscher Amateur Radio Club) als ideeller Partner der Messe an prominenter Stelle in der Mitte der Halle. Den Rest teilten sich dann kleinere und größere Händler die nach der Messe über meist gute bis sehr gute Geschäfte berichteten. Ganz allgemein wurde zwar das Fehlen vieler Aussteller bedauert, trotzdem waren die Besucher durchweg positiv gestimmt da man endlich wieder einmal in persönlichen Kontakt treten konnte.

Clubs and organizations took up more than half of the exhibition space in Hall 1. The booth of the DARC (German Amateur Radio Club) as ideational partner of the fair was in a prominent position in the middle of the hall. Smaller and larger traders then shared the rest. All of them reported mostly good to very good business after the trade fair. In general, the absence of many exhibitors was regretted, but the visitors were all in a positive mood because they could finally make personal contact again.

DARC
Messestand / exhibition stand
DARC (oben / above)
ADDX (unten / below)
ADDX
USKA and DIG
Messestand / exhibition stand
USKA / DIG (oben / above)
UKW/TV Arbeitskreis (unten / below)
UKW/TV Arbeitskreis
Qatar Amateur Radio Society
Die Qatar Amateur Radio Society hatte einen imposanten Messestand auf dem auch die Fußballweltmeisterschaft thematisiert wurde.
Grand exhibition stand by the Qatar Amateur Radio Society with the World Cup as the main theme.
CDXC, The UK DX Foundation
Messestand des CDXC, nicht ganz so groß aber mit sehr freundlichem Messepersonal.
Exhibition stand of the CDXC, not quite as big but with very friendly exhibition staff.
Funktechnik Dathe
Die Regale waren nur zu Beginn der Messe so voll.
Only at the beginning of the fair the shelves were full.
Hilberling PT-8000A
Loop Antenna I3VHF
Antennen,
Antennas
EPS Antennas

Ich persönlich hatte hier die Möglichkeit einige aktuelle Amateurfunkgeräte kennen zu lernen und mich insbesondere auf den neuesten Stand der Betriebsarten und Betriebstechnik zu bringen. Der Amateurfunk ist ein technisch-experimenteller Funkdienst bei dem immer wieder neue Techniken ausprobiert werden. Dem wurde z.B. auch ICOM gerecht in dem es sein SHF-Projekt (Super High Frequency) in Form einer Gerätestudie für das 2,4 und 5,6 GHz-Band vorstellte. Für entsprechende Versuche waren die Funkamateure bislang auf Eigenbaugeräte angewiesen.

Personally the fair gave me the opportunity to get to know some of the current amateur radio equipment and, in particular, to bring myself up to date with the operating modes and operating technology of today. Amateur radio is a technical-experimental radio service in which new techniques are constantly being tried out. ICOM, for example, did justice to this by presenting its SHF project (Super High Frequency) in the form of a device study for the 2.4 and 5.6 GHz band. Until now, radio amateurs had to rely on home-made equipment for such experiments.

Alan Beech and Mandy Marton
Gerätestudie für die 2,4 und 5,6 GHz-Bänder.
Concept Model for the 2.4 and 5.6 GHz bands.
Elecraft
Auch beim Amateurfunk wird der SDR Empfänger zum Standard.
The SDR receiver is more and more becoming the standard for amateur radio.

Die relativ geringe Zahl von Ausstellern bot aber gleichzeitig auch die Möglichkeit dem Rahmenprogramm mit vielen interessanten Vorträgen mehr Zeit zu widmen. Dem DARC gelang es, aus dem Kreis seiner Mitglieder Referenten zu finden, die kompetent und meist unterhaltsam über die unterschiedlichsten Themen berichten konnten. Ich denke da z.B. an Emil Bergmann, DL8JJ, der während seines diesjährigen Sardinien-Urlaubs als Erster zwei kleine (nur wenige Quadratmeter große), der Küste vorgelagerte Inselchen funktechnisch aktivieren konnte und damit seinen QSO-Partnern weitere Punkte für das IOTA Diplomprogramm vermitteln konnte. Er erzählte anschaulich welche kleinen und großen Probleme zu meistern waren um die Funkausrüstung auf die Inseln zu bringen. Und wie man seine Frau (die sein seltsames Hobby ertragen muss) in einer „vermeintlichen“ Gefahrensituation beruhigt deutete er auch an. Aber darüber sollten wir nach außen hin Stillschweigen bewahren…
Es gab Dutzende von interessanten Vorträgen, hier seien nur noch zwei weitere beispielhaft erwähnt, ENAMS (Electrical Noise Area Measurement System) mit über ganz Deutschland verteilten automatischen Empfangssystemen zur Erfassung des Störpegels im Frequenzbereich von 66 kHz bis 31 MHz und Oliver Amend, DG6BCE, Direktor von ARISS-Europa das die Funkverbindungen von Schulklassen mit der ISS organisiert.

At the same time, the relatively small number of exhibitors offered the opportunity to devote more time to the supporting program with many interesting lectures. The DARC managed to find speakers from among its members who were able to report competently and mostly in an entertaining way on a wide variety of topics. I am thinking, for example, of Emil Bergmann, DL8JJ, who during his this years holiday, was the first to activate two small islands off the coast of Sardinia (only a few square meters in size) for the HAM radio community, thus earning his QSO partners further points for the IOTA diploma program. He vividly explained what small and big problems had to be mastered in order to bring the radio equipment to the islands. And he also hinted at how he calmed his wife (who has to put up with his strange hobby) in an "alleged" dangerous situation. But we should keep quiet about the way he did this ...
There were dozens of interesting lectures, just two more are mentioned here as examples, ENAMS (Electrical Noise Area Measurement System) with automatic receiving systems distributed throughout Germany to record the interference level in the frequency range from 66 kHz to 31 MHz and Oliver Amend, DG6BCE, Director of ARISS-Europe which organizes the radio links between school classes and the ISS.

Oliver Amend - DG6BCE
Oliver Amend (DG6BCE) berichtet welche Probleme bewältigt werden müssen um eine Amateurfunkstation auf der ISS betreiben zu können.
Oliver Amend (DG6BCE) told us about the problems that have to be mastered in order to be able to operate an amateur radio station on the ISS.
DARC stage Foyer West
Auf der DARC-Bühne im Foyer West gab es den ganzen Tag lang interessante Vorträge.
All day long you could listen to interesting lectures on the DARC stage in Foyer West.

Den Höhepunkt, zumindest aus Sicht des reinen Rundfunkhörers, bildete jedoch der Vortrag von ORF und DokuFunk zum Thema Österreich auf Kurzwelle in Gedenken an Wolf Harranth († 3. August 2021). Auf früheren HAM RADIOs berichtete Wolf immer selbst über die von ihm gegründete QSL-Collection und DokuFunk. Nun musste also Paulina Petri, OE1YPP, die lange Jahre mit Wolf Harranth zusammengearbeitet hatte, seine Rolle übernehmen. Unterstützt wurde sie dabei von einem weiteren DokuFunk-Mitarbeiter, Christoph Hubner und Marianne Stundner vom ORF. Eine mit viel Liebe und großem Arbeitsaufwand zusammengestellte Multimedia-Präsentation erzählte die Geschichte des Kurzwellenrundfunks in Österreich von ersten Anfängen bis heute. Dabei zeigte sich, welche historischen Schätze im Archiv von DokuFunk vorhanden sind. Über Wolf Harranths Arbeit beim ORF, bei der QSL-Collection und DokuFunk und seinem Leben allgemein wurde teilweise sehr persönlich und manchmal auch emotional berichtet.

The highlight, at least from the point of view of the broadcast listener, was the presentation by ORF and DokuFunk on the topic of Austria on shortwave in memory of Wolf Harranth († August 3, 2021). On earlier HAM RADIOs, Wolf always reported about the QSL collection he founded and DokuFunk himself. So now Paulina Petri, OE1YPP, who had worked with Wolf Harranth for many years, had to take over his role. She was supported by another DokuFunk employee, Christoph Hubner and Marianne Stundner from te ORF. A multimedia presentation put together with a lot of love and a great deal of work told the story of shortwave broadcasting in Austria from the very beginning to the present day. It was also proof which historical treasures are available in the DokuFunk archive. Talking about Wolf Harranth's work at ORF, QSL Collection and DokuFunk and his life in general was in parts very personal and sometimes emotional.

Paulina Petri, OE1YPP, Marianne Stundner, Christoph Hubner
ORF Hörertreffen und Vortrag, von links: Paulina Petri (OE1YPP), Marianne Stundner, Christoph Hubner
ORF listener meeting and lecture, from left: Paulina Petri (OE1YPP), Marianne Stundner, Christoph Hubner
historical QSL Radio Vienna
Historischer Schatz aus der QSL-Collection: Radio Wien QSL von 1932.
Historical treasure from the QSL Collection: Radio Vienna QSL from 1932

Neben den Ausstellungen und den Vorträgen bot die HAM RADIO noch einen dritten Teil: den Flohmarkt. Bei früheren Messen waren bis zu drei Hallen belegt, bei der diesjährigen HAM RADIO „nur“ eineinhalb. Trotzdem sollten Bastler und Sammler auf ihre Kosten gekommen sein. Gefühlt gab es nichts, das es nicht gab. Alles was zur Wartung und Reparatur älterer Geräte notwendig ist befand sich hier auf engstem Raum zusammen. Natürlich gab es auch komplette Geräte jedes Alters zu bestaunen (und zu erwerben). Während kleinere Kofferradios ab etwa 20 Euro zu haben waren musste man z.B. für einen Nordmende Globetrotter schon einen Hunderter ausgeben. Je nach Modell und Erhaltungszustand waren es für einen Grundig Satellit auch deutlich mehr. Besonders emotional war das Wiedersehen mit einem Drake R-4B, einem Amateurfunkempfänger der 1964 auf den Markt kam und für mich mit vielen ersönlichen Erinnerungen verbunden war. Bei einem befreundeten Funkamateur durfte ich ca. 1970 dieses Gerät bedienen und auch gelegentlich QSOs fahren.

In addition to the exhibitions and the lectures, the HAM RADIO also offered a third part: the flea market. At previous trade fairs, up to three halls were occupied, at this year's HAM RADIO "only" one and a half. Nevertheless, hobbyists and collectors should have gotten their money's worth. There was nothing that didn't exist. Everything that is necessary for the maintenance and repair of older devices was to be found here in a very small space. Of course there were also complete devices of all ages to admire (and to purchase). While smaller portable radios were available from about 20 euros, you had to spend a hundred for a Nordmende Globetrotter, for example. Depending on the model and condition, it was significantly more for a Grundig Satellit. The reunion with a Drake R-4B, an amateur radio receiver that came onto the market in 1964 and was associated with many personal memories for me, was particularly emotional. At a radio amateur friend of mine I was allowed to operate this device in 1970 and even occasionally make QSOs.

flea market
Eindrücke vom Flohmarkt
flea market, Collins 75A-4 flea market
flea market
Impressions from the flea market
flea market, Drake R4, Drake T4 flea market

Zur HAM RADIO Friedrichshafen 2022 kamen insgesamt 10.200 Besucher aus 52 Ländern (2019: 14.300 Besucher), die 394 Aussteller (davon 129 kommerzielle Aussteller und Verbände und 265 Flohmarktaussteller) kamen aus 27 Ländern. Es gab über 35 Vorträge und ca. 15 Mitgliedertreffen bzw. Vereinsversammlungen. Das die internationalen Besucher nicht nur aus Europa kamen ließ sich gut an der Weltkarten-Pinwand und der QSL-Wand beobachten. Es gab keinen Kontinent der nicht mit mehreren Funkamateuren vertreten war.

A total of 10,200 visitors from 52 countries came to the HAM RADIO Friedrichshafen 2022 (2019: 14,300 visitors), the 394 exhibitors (including 129 commercial exhibitors and associations and 265 flea market exhibitors) came from 27 countries. There were over 35 lectures and about 15 members' meetings and association meetings. The world map pin board and the QSL board showed that the international visitors did not only come from Europe. There was no continent that wasn't represented by several radio amateurs.

world map
QSL wall

Kontakt:  –  Wichtige rechtliche Hinweise, bitte beachten: Impressum

  • Besucher seit Oktober 2022 :
  • 00129

  •     : visitors since October 2022